RET-201902

12. 7. 2019 - 21. 7. 2019
Spende

Erst wenn du gelernt hast,

nichts zu sehen, bevor du es siehst,

und nichts zu fühlen, bevor du es fühlst,

wird sich deine Angst

in Staunen verwandeln.

aus Wege auf Wasser und Feuer von Klaus Haetzel

Erster Retreat im Sommer in AchtsamZeit Hentern

Leitfadenthema:„Achtsamer Umgang mit Vergänglichkeit“

Heraklit, ein griechischer Philosoph, der ca. 500 Jahre v.C. lebte, wusste schon, dass man nicht zweimal in den gleichen Fluss steigen kann, weil alles immer am Fließen ist. Fließen bedeutet ständige Veränderung. Ständige Veränderung bedeutet Entstehen und Vergehen, Unbeständigkeit und Vergänglichkeit. Manche Aspekte der Vergänglichkeit nehmen wir gerne an, z.B. Wachstum im Allgemeinen. Wir schätzen, dass Äpfel hereinreifen, dass unser Gehalt höher wird, dass wir mehr Anerkennung bekommen. Dagegen kämpfen wir um so erbittert gegen einen anderen Aspekt, das Vergehen von geliebten Menschen, Dingen oder Situationen. Die starke Ablehnung von diesem Aspekt der Vergänglichkeit führt zu einem noch größeren Leid in unserem Alltag. Über die Praxis der Achtsamkeit können wir lernen, diesen Vorgang zu erkennen und zur Ruhe zu bringen, zugunsten einer ständig reifenden Akzeptanz. In diesem Retreat werden wir uns mit diesem Thema beschäftigen, in dem wir uns unsere Ambivalenz dazu bewusst machen, unsere Anhaftung an Erwartungen und Wünsche realisieren und durch formelle und informelle Praxis zu einer größeren Verankerung im Hier und Jetzt hinarbeiten, die uns die nötige innere Stabilität gibt, mit der ungeliebten Vergänglichkeit fertig zu werden.

Welche Kosten entstehen?

Die Kosten richten sich nach deiner Teilnahme:

  • Eine Übernachtung mit Frühstück, Mittag- und Abendessen ist
    • in einem 2er-Zimmer mit Bad 67 € pro Person
    • in einem 2 bis 3er-Zimmer ohne Bad 57 € pro Person
  • Als Tagesgast ohne Essen sind 10 € Gebühr erwünscht, 5 € für einen halben Tag
  • Ein Frühstück kostet 7 €, ein warmes Mittagessen 15 €, ein Abendessen 10 €

Zu den Übernachtungs- und Verpflegungskosten kommt noch ein freiwilliger Beitrag für die Praxis. Ab 20 € pro Tag wäre es sehr hilfreich für das Bestreiten unseres Lebensunterhalts. 

/ / Script time: 0.04 s / Memory peak: 2 420 600 B